Freie Universität Berlin

Im Teilprojekt an der Freien Universität Berlin wird das Zusammenspiel zwischen traumatischen Erfahrungen, der Regulation des psychobiologischen Stresssystems (Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse, HHNA) und der psychischen Gesundheit von Frauen nach einer ungewollten Schwangerschaft erforscht. Konkret interessieren wir uns dafür, ob traumatische Erfahrungen das Risiko, nach einem biographischen Ereignis wie einer ungewollten Schwangerschaft psychisch zu erkranken, erhöhen. Die klinisch-psychologische Diagnostik erfolgt durch Fragebögen und standardisierte klinische Interviews, die von geschulten Psycholog*innen durchgeführt werden. Zur Erforschung der biologischen Prozesse nutzen wir die Methode der Haarcortisol-Analyse, welche uns Aufschluss über die Aktivität der HHNA während und nach der ungewollten Schwangerschaft gibt.

TEAM

Prof.in Dr.in Christine Knaevelsrud leitet seit 2010 den Arbeitsbereich für Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin und ist approbierte Psychologische Psychotherapeutin für Verhaltenstherapie. Sie erforscht die Wirksamkeit und Wirkfaktoren digitaler psychotherapeutischer Interventionen, insbesondere für die Posttraumatische Belastungsstörung und Depression.

Prof. Dr. Sarah Schumacher

CO-TEILPROJEKTLEITUNG

Prof.in Dr.in Sarah Schumacher war bis Oktober 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin und hat zum Wintersemester 2020/21 die Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Health and Medical University Potsdam übernommen. Sarah Schumacher ist approbierte Psychologische Psychotherapeutin (Fachkunde Verhaltenstherapie). Sie erforscht psychobiologische Indikatoren und Prädiktoren erfolgreicher kognitiv-verhaltenstherapeutischer Interventionen. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Forschung liegt im Bereich der Frauengesundheit. Hier leitet sie Forschungsprojekte zum Stresserleben und der Entwicklung psychischer Symptome in Phasen hormoneller Veränderungen bei Frauen.

Dr. Sinha Engel

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Dr.in Sinha Engel arbeitet seit 2016 am Arbeitsbereich für Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin und absolviert seit 2019 die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie Berlin. Sie erforscht Hormonsysteme und Geschlechterunterschiede bei der Entstehung und Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung.

Hannah Klusmann (M.Sc.)

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Hannah Klusmann, M.Sc. Psychologie, arbeitet seit 2015 am Arbeitsbereich für Klinisch-Psychologische Interventionen der Freien Universität Berlin. Sie promoviert und forscht zu frauenspezifischen Aspekten von Stress und Depression, insbesondere im Zusammenhang mit hormonellen Veränderungen, wie dem Menstruationszyklus.

Stephanie Häring (M.Sc.)

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Stephanie Häring, M.Sc. Psychologie, promoviert seit 2021 am Arbeitsbereich für Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin und ist seit 2019 am Institut für Ge-schlechterforschung in der Medizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin in Forschung und Lehre tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der geschlechtersensiblen Präventions- und Interventionsforschung.

Claudia Kapp (B.Sc.)

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Claudia Kapp, Bsc. Psychologie, ist seit 2020 an der Freien Universität Berlin in der Forschung tätig. Thematische Schwerpunkte Ihrer Arbeit sind die frauenspezifischen Einflussfaktoren von psychischer Gesundheit, Depression und Traumafolgestörungen.

Jule Käselau (B.Sc.)

STUDENTISCHE HILFSKRAFT

Jule Käselau, B.Sc. Psychologie, arbeitet seit Februar 2021 als studentische Hilfskraft im ELSA Projekt an der Freien Universität Berlin. Sie studiert an der FU Berlin im Master Psychologie mit dem Schwerpunkt: Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie.

Noemi Lücking (B.Sc.)

STUDENTISCHE HILFSKRAFT

Noemi Lücking, B. Sc. Psychologie, arbeitet seit Januar 2021 als studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich für Klinisch-Psychologische Intervention der Freien Universität Berlin. Sie studiert Psychologie im Master mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Beratungspsychologie.