iStock.com/natalypaint

Universität Ulm

Im Fokus des Teilprojektes an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm stehen ungewollte Schwangerschaften bei Frauen mit psychischen Belastungen. Einerseits sind psychisch belastete Frauen mit besonderen Herausforderungen und Risiken im Umgang mit einer ungewollten Schwangerschaft konfrontiert. Andererseits kann eine ungewollte Schwangerschaft psychische Belastungen hervorbringen oder verstärken.

Wir erheben zunächst die psychischen Belastungen von Frauen mit ungewollten Schwangerschaften sowie damit zusammenhängende Kontextfaktoren anhand standardisierter Instrumente. Darauf aufbauend führen wir mit einer Teilstichprobe betroffener Frauen biografisch-narrative Interviews, um die komplexen Lebenslagen und den Umgang mit einer ungewollten Schwangerschaft sowie die speziellen Unterstützungsbedarfe besser zu verstehen.

TEAM

Soziologin, Leiterin der Arbeitsgruppe Qualitative Forschung in der Sozialpsychiatrie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Geschlecht, Kinderwunsch und Elternschaft, Gewalt, Peerarbeit. 

Dr. Susanne Jaeger

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Dr. Susanne Jaeger ist seit 2005 als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit wechselnden Forschungsprojekten im Team der Versorgungsforschung Weissenau des ZfP Südwürttemberg / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I der Universität Ulm tätig. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Themen Lebensqualität von Menschen mit psychischen Erkrankungen, Wirkungen psychosozialer Unterstützungsangebote, Patientenautonomie und Zwangserleben.

Yamara Wessling, M.A.

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Yamara-Monika Wessling, Magistra Artium der Ethnologie, hat an der Universität Mainz studiert und gelehrt. Für ihr Promotionsprojekt lebte sie 16 Monate im ostafrikanischen Ruanda und erforschte die Zusammenhänge von Geschlecht und sozialen Klassen. Im Projekt ELSA PSY an der Universität Ulm führt sie nun die qualitative Forschung über ungewollte Schwangerschaften bei Frauen mit psychischen Belastungen durch. Ihre thematischen Schwerpunkte sind Geschlecht, Sexualität, soziale Ungleichheit und Biografie.

Sophia Just

studentische Hilfskraft

Sophia Just ist Bachelor-Studentin der Psychologie an der Universität Ulm. Seit 2021 unterstützt sie als wissenschaftliche Hilfskraft das Projekt ELSA PSY an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm.

Chloé Rascacea

wissenschaftliche Hilfskraft

Chloé Rascacea ist Bachelor-Studentin der Psychologie an der Universität Ulm. Seit Mitte 2020 arbeitet sie als wissenschaftliche Hilfskraft bei verschiedenen Forschungsprojekten an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm mit.

Anabel Becker

Interviewerin

Anabel Becker ist Master-Studentin der Gender Studies an der Universität in Freiburg. Sie verfasst im Rahmen des Projekts ELSA PSY ihre Masterarbeit. Im Bachelor studierte sie Germanistik und Psychologie mit den Themenschwerpunkten Sprache, Geschlecht, Sexualität, sexualisierte Gewalt und Migration.

Stephanie Göbel

Interviewerin

Stephanie Göbel ist Masterstudierende der Sozialen Arbeit an der FH Mittweida. Sie verfasst im Rahmen von ELSA PSY eine Übersichtsarbeit mit dem Schwerpunkt Schwangerschaftsabbruch und psychische Belastung. Ihren Bachelor hat sie in Kulturwissenschaften absolviert. Sie bringt zudem langjährige Erfahrung in der psychiatrischen Pflege als Gesundheits- und Krankenschwester mit.

Saskia Soysal

Interviewerin

Saskia Soysal ist Master-Studentin am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der FH Kiel. Im Bachelor studierte sie Erziehungswissenschaften und Ethnologie mit den Schwerpunkten sexualisierte Gewalt, Dissoziative Identitätsstruktur und kulturelle Identitäten. Im Projekt ELSA PSY forscht sie zu ungewollten Schwangerschaften bei Frauen mit psychischen Erkrankungen.